Im Frankfurter Bahnhofsviertel, genau zwischen dem Rotlichtbezirk und den skylinebestimmenden Bankenbauten, ist eine der charmantesten Kneipen Mainhattens zu finden: Die St. Tropez Bar. Finden muss man sie erst mal, da oben im ersten Stock über der Moselstrasse, lediglich die Leuchtreklame weist darauf hin. Wer rein will, muss klingeln. Und oben wird er persönlich begrüßt.

Willkommen ist jeder, der keinen Stress macht. Die Palette der Gäste umfasst Schüler, Studenten, Arbeitslose (interessante Reihenfolge), Normalos, Punker, Skins, Banker, Broker, Hools, Ultras, Künstler, Werber and so on. Rein dürfen natürlich auch die Fans anderer Vereine, aber: Die Hausreligion ist Eintracht Frankfurt - und diese gilt es zu ehren. Wer sich nicht daran hält oder sich anderweitig zu sehr daneben benimmt, fliegt ganz schnell wieder raus.

In der Bar gibt es erst mal viel zu schauen, denn eine gewisse Liebe zum Detail lässt sich den Betreibern wahrlich nicht absprechen. Es kann gekickert und gedartet werden und mit etwas Glück gibt's an der Theke lustige Geschichten zu hören, aus längst vergangenen Tagen, als die Fußballszene noch in Sachen "old school" unterwegs war.

Die Preise sind übrigens ebenso legendär wie die Gäste - hier werden ehrliche Getränke ausgeschenkt!

Auch wir müssen uns seit dem 1. Oktober 2007 dem Nichtraucherschutzgesetz beugen. Aber wir werden den Bedürfnissen unserer Gästen und dem Gesetz gleichermaßen gerecht und bieten einen gemütlichen, großzügigen Raucherraum, in dem natürlich auch die Fußball-Live-Übertragungen zu verfolgen sind.

Übrigens: Auf MySpace gibt es uns auch!